Programmierbare Elektronik

1-tägiger Workshop - Teilnehmerbegrenzung auf 12 Personen

Allgemein

Programmierbare Elektronik (ASICs, FPGAs, CPLDs) in der Sicherheitstechnik

In immer größerem Maße wird bei sicherheitsrelevanten, elektronischen Komponenten programmierbare Elektronik (ASICs, FPGAs, CPLDs) eingesetzt. Die IEC 61508 berücksichtigt diese Entwicklung und stellt Anforderungen an die Fehlervermeidung solcher Designs. Daher ist es unerlässlich die aktuellen Anforderungen der IEC 61508 zu kennen und diese richtig und sinnvoll anzuwenden.

Aufgrund umfangreicher praktischer Erfahrung bietet der Bereich Automation und Funktionale Sicherheit (AFS) der TÜV Rheinland Industrie Service GmbH den Workshop " ASICs, FPGAs und CPLDs in der Sicherheitstechnik" an. Dieser Workshop führt in die normativen Anforderungen bei der Entwicklung von ASICs, FPGAs und CPLDs in der Sicherheitstechnik ein. Er vermittelt die Anforderungen und beschreibt anhand von Beispielen die Möglichkeiten von fehlerbeherrschenden Maßnahmen.

Alle Aspekte, die zur Gestaltung eines Systems mit programmierbarer Elektronik beachtet werden müssen, um die Anforderungen der Funktionalen Sicherheit für einen bestimmten Sicherheitslevel zu erfüllen, werden behandelt. Es wird vermittelt, wie sie in der Praxis angewendet werden können.


 

Inhalt

Ergänzungen in der IEC 61508:2010

Management der Funktionalen Sicherheit
-  Safety - Plan
-  Verifikation und Validation
-  Dokumentation

Fehlervermeidung
-  Lebenszyklusphasen
-  Allgemeine Anforderungen
-  Anforderungen an Entwicklungswerkzeuge
-  Maßnahmen zur Fehlervermeidung
-  Anforderungen an die Produktion
-  Alterung

Fehlerbeherrschung
-  Unterschiede zwischen µC- und ASIC- basierenden Systemen
-  Architekturanforderungen
-  Fehlermodelle
-  Techniken zur Fehlerbeherrschung
-  Implementierung von Teststrukturen
-  Beispiele von Diagnosemethoden / Testung
-  Aufgabe und Beispiel zur Fehlerbeherrschung

Anforderungen an On-Chip Redundanz
-  Maßnahmen zur Vermeidung gegenseitiger Beeinflussung
-  Besondere Architekturanforderungen
-  Bestimmung der Ausfälle gemeinsamer Ursache

Ausfallraten
-  PFD / PFH Berechnung und Bestimmung der Ausfallraten
-  Aufteilung der Ausfallraten in einem Design

Ausführliches Beispiel für Maßnahmen zur Fehlerbeherrschung

-  Anwendung verschiedener Maßnahmen zur Fehlerbeherrschung

Informationen

Referent

Dipl.-Ing. Gernot Klaes

ist langjähriger Referent in dem Themenbereich Funktionale Sicherheit nach IEC 61508.
Sein Spezialgebiet sind die sicheren Bussysteme und deren Komponenten, sichere speicherprogrammierbare Steuerungen sowie kundenspezifische integrierte Schaltungen in sicherheitstechnischen Applikationen.


Voraussetzung

Kenntnisse der IEC 61508 und deren Anwendung in sicherheitsrelevanten Produkten.


Zielgruppe

Entwickler von sicherheitsrelevanten Steuerungen, die programmierbare Elektronik (ASIC, FPGA, …) für sicherheitsrelevante Aufgaben einsetzen wollen.


Preis

€ 720 zzgl. MwSt.

Im Preis sind enthalten: Workshopunterlagen, Mittagessen und Getränke


Veranstaltungsort

TÜV Rheinland - Köln
Konstantin-Wille-Str.
51105 Köln

Gebäude: ATRIUM
Raum: AE 234

Beginn: 9 Uhr
Ende: ca. 17 Uhr


Termine

2018
14. Juni Deutsch Köln
11. Oktober Deutsch Köln

2019
24. Januar Deutsch Köln
10. Oktober Deutsch Köln


Veranstaltungszeit

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: ca. 16:30 Uhr

Anmeldung

Bitte nutzen Sie dieses Download Formular zur Anmeldung und senden es per Email an: Fr. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sie erhalten sodann Ihre schriftliche Anmeldebestätigung sowie weitere Informationen per Email von uns.

Kontakt

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema benötigen oder ein Angebot haben möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

...