Allgemein


Allgemein

Die zunehmende Komplexität von Maschinen und Anlagen und damit der möglichen Gefahrstellen sowie die kontinuierliche Entwicklung im Bereich der Sicherheitstechnik durch Technologie- und Normenwandel macht eine regelmäßige Aktualisierung von Kenntnissen und Fachwissen notwendig.

Ingenieure, die im Bereich der Funktionalen Sicherheit tätig sind - entweder als Produktentwickler oder -anwender - können ihr Fachwissen entsprechend der speziellen Themenangebote des TÜV Rheinland Functional Safety Program aktualisieren und vertiefen.

Die Trainingsthemen des TÜV Rheinland Functional Safety Program umfassen:

  1. Safety Instrumented Systems
  2. HW/SW Design gemäß IEC 61508
  3. Funktionale Sicherheit an Maschinen
  4. Automotive - System Design gemäß ISO 26262
  5. Process Hazard & Risk Assessment

Was tun ...

Interessierte sollten die Trainingsangebote und -inhalte des TÜV Rheinland Functional Safety Program sorgfältig studieren und prüfen.

Informationen über die Inhalte aller Trainings, die im Rahmen des TÜV Rheinland Functional Safety Program angeboten werden, erhalten Sie hier.

Bei der Wahl des geeigneten Themas sind sowohl die Kursanbieter (Course Provider) als auch der Bereich Automation und Funktionale Sicherheit des TÜV Rheinland behilflich.


Eine Anmeldung erfolgt direkt beim Kursanbieter.

Dieser prüft, ob die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind und verschickt dann alle notwendigen Anmeldeformulare und Informationen.

Informationen über Kursanbieter

Wenn Sie Informationen über alle Kursanbieter (course provider) des TÜV Rheinland Functional Safety Program und die entsprechenden Trainings erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.


Ein FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifkat erhält, wer alle Anforderungen erfüllt, an dem gesamten Training teilgenommen und die Prüfung erfolgreich bestanden hat.

Das sogenannte "FS Engineer (TÜV Rheinland)" Zertifikat bestätigt Fachkenntnisse in dem speziellen Themenbereich.

Halter dieses Zertifikates können in Ihrer Email-Signatur oder auf Ihrer Visitenkarte diesen Status wie folgt angeben:

FS Eng (TÜV Rheinland)
oder
FS Eng (TÜV Rheinland, #3333/04, SIS)

 

Voraussetzungen

Um das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. Nachweis von mindestens 3 Jahren praktischer Berufserfahrung im Bereich der Funktionalen Sicherheit,

  2. Ingenieur-Diplom einer Fachhochschule oder Universität (Bachelor's oder Master's) oder

  3. äquivalente Berufsanerkennung durch den Arbeitgeber (nur bei SIS oder PH&RA Trainings),

  4. Teilnahme an dem gesamten Training,

  5. Bestehen der Prüfung.

  • Personen, die keine entsprechende Berufserfahrung mitbringen, können dennoch an dem Training und der Prüfung teilnehmen. Im Falle einer positiv bestandenen Prüfung wird das Functional Safety Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat erst nach Erreichung der notwendigen Berufserfahrung erstellt.
  • Die alleinige Teilnahme an der Prüfung ist nicht möglich, um das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat zu erhalten.

Zertifikat

Das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat wird in elektronischem Format als pdf-Datei per Email vom TÜV Rheinland an alle FS Engineer geschickt.


Das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat bestätigt, dass
  • der Teilnehmer an einem Training des TÜV Rheinland Functional Safety Program in einem speziellen Themenbereich kontinuierlich teilgenommen hat,
  • die Abschlussprüfung dieses Trainings erfolgreich absolviert wurde,
  • der Teilnehmer spezifisches Wissen erhalten hat, das er in seinen täglichen Tätigkeitsbereich integrieren kann,
  • er den Titel "FS Engineer (TÜV Rheinland)" in dem spezifischen Themenbereich im Rahmen des TÜV Rheinland Functional Safety Program erhalten hat.

Gültigkeit

Das FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikat ist 5 Jahre lang gültig.

Sobald die Gültigkeit des Zertifikates abgelaufen, ist das Zertifikat ungültig und wird nicht mehr auf der Webseite gelistet.


1. Verlängerung der Gültigkeit des FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikates

Zur ersten Verlängerung des Zertifikats ist ein schriftlicher Nachweis notwendig., d.h. der TÜV Rheinland muss nachfolgend aufgeführte Dokumente vom FS Engineer (TÜV Rheinland) erhalten:
  1. eine schriftliche Bestätigung vom derzeitigen Arbeitgeber oder von einem Kunden, in der die Berufstätigkeit bzw. erworbene Berufserfahrung des FS Engineer (TÜV Rheinland) während eines aktuellen Projektes oder im Laufe der letzten Berufsjahre im entsprechenden Themenbereich (HW/SW Design, SIS, Funktionale Sicherheit von Maschinen, etc.) beschrieben wird;

  2. ausgefülltes Formular, mit dem der FS Engineer (TÜV Rheinland) die Fragen bezüglich der in den vergangenen 5 Jahren betreuten sicherheits-gerichteten Projekte und entsprechend erworbene Erfahrungen beantwortet.

Dieses Zertifikat (1. Verlängerung) ist 5 Jahre gültig. (Kosten Euro 350).

Alle notwendigen Informationen sowie das auszufüllende Formblatt erhalten Sie hier:



Beide Dokumente sollten per Email geschickt werden an: Fr. Miriam Jakob


2. Verlängerung der Gültigkeit des FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikates

Das TÜV Rheinland FS Program existiert seit 2004 - somit müssen inzwischen viele FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikate (alle von 2004 - 2010 ausgestellten Zertifikate) bereits zum 2. Mal verlängert werden. Auch hier muss vom Halter des FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikates der Nachweis erbracht werden, dass er in den vergangenen 5 Jahre im Bereich Funktionaler Sicherheit tätig gewesen ist.

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden (per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ):
  1. Ausgefülltes Formular, mit dem der FS Engineer (TÜV Rheinland) die Fragen bezüglich der in den vergangenen 5 Jahren betreuten sicherheits-gerichteten Projekte und entsprechend erworbene Erfahrungen beantwortet.
  2. Fallbeispiel (case study) in dem der Halter des FS Engineer (TÜV Rheinland) Zertifikates in eigenen Worten eine Projektarbeit bzw. Problemstellung und seinen Lösungsvorschlag beschreibt (ca. 2-5 Seiten).

    Dieses Fallbeispiel soll sich auf die neue Ausgabe der IEC 61511 und entsprechende Änderungen beziehen.

Das Zertifikat (2. Verlängerung) ist 10 Jahre gültig. (Kosten Euro 500).

Alle notwendigen Informationen sowie das auszufüllende Formular erhalten Sie hier:

 

Beide Dokumente sollten per Email geschickt werden an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.






Kontakt

Wenn Sie mehr Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns gerne.

...